Aussichtsturm

Im Jahr 1888 wurde auf der Wanne der 30 m hohe Turm in 778 m Höhe von der Aussichtsturm-Genossenschaft errichtet. Federführend hierbei war der Verschönerungverein Villingen; die Ausführung übernahm die Villinger Glockengießerei Grüninger. Der Luftkurort Villingen hatte zu dieser Zeit 6.343 Einwohner. Die Rundsicht reicht nordöstlich vom Hohenzollern über die Schwäbische Alb bis zum Lupfen und vom Feldberg im Südwesten bis rum Brend im Westen. An wenigen extrem klaren Tagen kann man die Alpen vom Säntis bis zur Blümlisalp sehen.